Des Regen’s Deckmantel

Denke man zuviel drum rum, 
so wird's Gelingen doch nur stumm. 
Dichtet man ein wenig davor Her, 
dann wird's nicht Einfach,
sondern Schwer. 
Wird allerdings zu Laut gedacht, 
hege man ein' regen Hang zum Rededrang, 
gelegen dort wo man's von Wegen sang,
gesegnet sei der Regenmann,
der grad gut gelegen kam,
weil er's Wort so schön zerlegen kann.

(c) Helionelle
Advertisements

Die Wolle rollt zum Wohl,  so Tollt Sie auf dir rum
wackelnd Gang beschehrt
doch Moment!
Manch ein Faden heiss begehrt
jodelt trillert und vermehrt,
stets seine FrohLeibsinnes Paraden,
muss taumeln zu Raume?
ich haeng dich sonst zu Baume!
Lass wirken, feil net rum,
der Kracher reisst dich um

(c) Helionelle

Wer war hier auf der letzten Spur?
wo wollt er hin ja wo denn nur,
dahinter im Gebüsch,
da steht wer und der zischt,
Wo wollt er’n hin das weiss er nicht,
und vor den Leuten da des Parkend Zustand’s wegen,
kam ihm da die wuetend Meut‘ entgegen,
fragt er ja weswegen nur?
Ey du bist der erste in der Letzten Spur!

(c) Helionelle