Luftloch

Brach Liegend Erkenntnis,
Des Wenden’s Wagnis,
Mut zu Möglichkeit,
mahnt die Eisernheit,
wartet auf Vernunft,
lastet’s mir Zu’kunft

© Helionelle, Okt. 2015

15 Gedanken zu “Luftloch

  1. PP schreibt:

    Du benutzt oft so Worte wie „Eisernheit“. Das ist gut, weil originell wie der gesamte Text, der unbefangenen Lesern etwas kryptisch vorkommen muss. Es ist deine Art, dich auszudrücken und Flagge zu zeigen. Innerseelische Vorgänge in Poesie umzuwandeln gelingt dir gut. Und es muss nicht jeder verstehen, was dein Herz schlägt .. <3

    Gefällt 1 Person

      • waehlefreude schreibt:

        Hallo Helen.
        Möglicherweise kennst Du den Film „Robin Hood – König der Diebe“ mit Kevin Costner. Da gibt es kurz nach seiner Ankunft in England eine Kampfszene, die er alleine bestehen muß, weil sein orientalischer Freund betet. Als er diesen dafür rügt, meint der nur: „Was beklagst Du Dich eigentlich; Du lebst ja noch!“

        Gefällt mir

  2. waehlefreude schreibt:

    Wenn man sich selbst der größte Feind ist, bleibt das Ganze wenigstens überschaubar. Vielleicht seid ihr Euch ja ähnlich und könnt Euch miteinander anfreunden.

    Gefällt mir

    • Hallo Hans, deine Lyrik inspiriert mich sehr, strahlt Positive Energie aus, fast magisch :)

      Zum Ergreifen liegt’s vor mir,
      die Heiterkeit in Dir,
      weht es Weit zu Saehend Gut,
      erreicht sich mir gleich nähernd Nun,
      der Nährend Mut währt Leicht‘ im Tun.

      Lieben Gruss, Helen

      Gefällt mir

      • Liebende Helen
        Alle Systeme die stark magisch arbeiten sind liebefern
        Da Liebe weder mengenwäßig noch ortsgebunden ist
        Wird Ihr Mangel durch bearbeiten der menschlichen Sinne überdeckt
        Glöckchen Bilder Weihrauch Rituale Mantren und Mutras sind einige Facetten
        Magier arbeiten mit unsichtbaren Kräften
        Liebe ist überall sichtbar
        In den Sternen Sonne und Mond Stein Baum Strauch und Blumengras
        Tier Schmetterling und in jedem Lächeln
        Unsichtbar atmen Wir Sie ein
        Und so Wir Sie in uns wirken lassen aus
        Jeder Blick einander in die Augen schauend überträgt wie magisch
        Angst oder Liebe
        danke
        Dir Joachim von Zauberlehrling
        lacht

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s